Erlebnis bei BMW – #Digitalisierung

Bis die Motoren heulen

Schnelle Autos und Motoren faszinieren. Deswegen geht es bei der KinderUniSteyr alle Jahre wieder ins BMW-Werk Steyr. Dort blicken wir hinter die Kulissen, lernen wie Menschen und Roboter zusammenarbeiten und wie das Auto der Zukunft aussieht. Wir machen das Innovationslabor unsicher und steuern einen echten Roboter, werden selber kreativ und bauen unser eigenes Zukunftsauto.

Die Tour durch das BMW-Werksgelände hielt für die Studierenden so manche Überraschung bereit. So war vielen nicht bekannt, dass an einem Tag bis zu 5.000 Motoren das BMW Werk Steyr verlassen. Nach einer kurzen Besichtigung der Produktionshalle ging es ins neue Ausbildungszentrum. Dort werden Innovation, Digitalisierung und künstliche Intelligenz großgeschrieben. Die Teilnehmer:innen an der Exkursion programmierten mit Lego Education Sets eine Maschine nach ihren eigenen Ideen, durften mit einer VR-Brille über die Erde fliegen und mit einem besonderen Roboter auf Tuchfühlung gehen. Dieser erkennt menschliche Präsenz bei Berührung, was in zukünftigen Arbeitssituationen von großem Vorteil sein kann. BMW – immer einen Schritt voraus.

Einblicke - Zu Besuch bei BMW

KinderUniSteyr am neuen Bildungs- und Kulturcampus im Wehrgraben

Ausflug ins Showbusiness

Die KinderUniSteyr eroberte den neuen Bildungs- und Kulturcampus Steyr. Die neue Verbindung zwischen FH OÖ Steyr, Museum Arbeitswelt und Kulurverein röda bot Kindern und Jugendlichen den perfekten Platz für vier Tage voller fragen.forschen.wissenwollen.

Am Donnerstag brachten die Kurse „Showdance“ und „Licht ins Dunkle“ Schwung in den Kulturverein röda.

Bewegung im Kulturverein röda

In nur drei Stunden erlernte eine KinderUni-Gruppe von 7- bis 9-Jährigen eine schwungvolle Choreographie unter der Leitung von Verena Moos und präsentierte diese vor Eltern und Großeltern auf der Bühne im Kulturverein röda.

Für die Lichtshow auf der Bühne waren 12 bis 15 Jährige KinderUni-TeilnehmerInnen im Kurs „Licht ins Dunkle“ verantwortlich. Der erfahrene „Meister des Lichts“ Andreas Liebl vom Museum Arbeitswelt zeichnete für den Workshop verantwortlich. So konnten motivierte Jugendliche die Aufführung „Showdance“ ins richtige Licht setzen.

Die Show der Künstler:innen gibt es hier nachzuschauen.

Die Auftritte der beiden Gruppen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Einblick in die Proben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und sie dreht sich doch… – KinderUniSteyr bei SKF

Ferrari, Bagger, Skateboard, Windparkanlage – was haben diese Dinge gemeinsam?

Dieser Frage durften die neugierigen Schlaufüchse bei der KinderUniSteyr auf den Grund gehen. Am Ende des Tages ist die Antwort glasklar: das Kugellager von SKF!

Bei den verschiedenen Produktionsschritten durften die Kinder vieles selbst ausprobieren und schlussendlich ein eigenes SKF-Kugellager in ihr neu erworbenes Skateboard einbauen. Als Erinnerung an diesen lehrreichen Tag bekamen sie außerdem noch einen Schlüsselanhänger in Form eines Kugellagers aus dem 3D-Drucker.

Die Schlaufüchse können behaupten, sich viel Wissen über die SKF und deren weltweit eingesetzten Produkte angeeignet zu haben.

Fotos ©SKF

Newsletter Anmeldung