High Five für die KinderUni Hagenberg

Anna Fein

Oberösterreichs IT-Hochburg, der Fachhochschul-Campus und Softwarepark Hagenberg, öffnete heuer wieder von 17.-20. Juli die Pforten, um Fünf- bis Fünfzehnjährigen spannende Einblicke in digitale und künstliche Welten zu bieten. Die 850 jungen Teilnehmer:innen in 54 Workshops waren begeistert.

Es waren spannende vier Tage für die Kinder und Jugendlichen: In insgesamt 54 Kurse, darunter 1- bis 3-tägige Workshops und Exkursionen, meisterten sie mit Robotern Parkoure, bewegten Roboterhände mittels Hand-Detektion, gestalteten ersten Trickfilme und Deepfakes, konstruierten 3D-Druck Modelle und designten Apps Auch Experimente rund um chemische und physikalische Phänomene und T-Shirt Design ließen Kinderherzen höherschlagen. Neben Kreativität kam auch der Forschungs- und Bewegungsdrang bei dem vielfältigen Programm nicht zu kurz. Kein Wunder also, dass die Nachwuchsforscher:innen viel Spaß hatten.

59 Dozent:innen sorgten heuer für das abwechslungsreiche Programm, unter ihnen zahlreiche aus den Reihen der Fachhochschule. FH-Professor:innen engagierten aber nicht nur als Workshop-Leiter:innen für die Kinderuni. Dr. Stephan Winkler war FH-seitig auch als Koordinator aktiv. Der Leiter der Studiengänge Medizin- und Bioinformatik sowie Data Science und Engineering setzt sich auf diese Weise schon seit mehreren Jahren dafür ein, Kinder und Jugendliche für die Wissenschaft und insbesondere die Informatik zu begeistern – und freut sich somit, dass das Hagenberger KinderUni Programm stets so großen Anklang finden.

Dazu wurden auch speziell für Mädchen konzipierte Workshops wie „Girls just love IT“ angeboten. Dabei entwickelten sieben Forscherinnen und Lehrende von FH und SCCH Hagenberg mit den Teilnehmer:innen futuristische digitale Produkte, zeigten wie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp funktioniert, schrieben mit ihnen erste Zeilen in einer Programmiersprache und führten Experimente im Biolabor der FH durch. Zudem war „Girl power“gefragt, um ein neuronales Netz zu trainieren, mit KI digitale Kunst zu kreieren und verschiedenen KI-Prototypen auszuprobieren.850

Newsletter Anmeldung

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

[mc4wp_form id=”2597″]