Unsere Dozent*innen

Oyrer, Susanne

Susanne

Oyrer

Susanne Oyrer ist Geochemikerin in beschäftigt sich an der Hochschule damit, wie man mit Kindern im Sachunterricht oder in Physik und Chemie Experimente machen kann, damit sie möglichst viel selbst über Naturwissenschaften erfahren können ud damit sie auch wissen, wie man forscht und später selbst neues Wissen erlangen kann.

Lehrveranstaltungen von susanne

Nr. Titel Datum Alter Kinderuni Typ Bereich
S108 Chemie - Magie oder Wissenschaft 29.08., 09:15 7-9 Steyr Workshop Physik, Chemie, Technik Warteliste Vom Zauberlehrling zum Naturwissenschaftler | Warum wird etwas, das gerade noch rot war, plötzlich blau? Wieso löst sich eine harte Kupfermünze in Säure auf – und vor allem: wo ist sie dann eigentlich? Was ist die Schlange des Pharao? Wie kann man Gummibärchen wegzaubern; aber leider nicht herzaubern? Im Workshop werden wir all diese Dinge versuchen und noch viel mehr. Zieh zur Sicherheit ein T-Shirt an, das auch schmutzig werden, oder Löcher bekommen darf. Wir werden selbst Vermutungen anstellen, Thesen aufstellen, und diese dann durch Experimente prüfen. Denn vieles, das wir nicht sofort durchschauen, erinnert uns gleich an Magie, aber beim genauen Hinschauen bemerken wir, dass es durch Naturwissenschaft einfach erklärbar ist. Vielleicht schaffen wir es dann am Ende doch noch, Gummibären herzuzaubern? | Infopoint FH III
S303 Die gefährlichsten Vulkane der Welt 31.08., 09:00 9-12 Steyr Workshop Physik, Chemie, Technik Warteliste Von Lava, Magma und mächtigen Explosionen | Im letzten Herbst hat uns der Vulkanausbruch auf der Insel La Palma gezeigt, wie gefährlich Vulkane sind und wie sie unser Leben auf der Erde beeinflussen können. In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder heftige Vulkanausbrüche und auch heute gibt es einige „schlafende Riesen“. Aber wie kommt es eigentlich zu solchen heftigen Ausbrüchen? Wo liegen die gefährlichsten Vulkane der Erde und warum sind sie dort? In unserem Workshop nehmen wir Vulkangesteine unter die Lupe, unterscheiden sie von anderen Gesteinen, verfolgen die Wanderungen der Kontinente und machen "explosive“ Experimente. | Infopoint FH III

Newsletter Anmeldung