Das Anton Bruckner Wissensquiz: Was weißt du über den Pop-Star aus Oberösterreich?

Wie gut kennst du Anton Bruckner wirklich? Wusstest du, dass Anton Bruckner ein berühmter Komponist war und zu Lebzeiten auch ein gefeierter Organist? Seine Musik erzählt Geschichten, aus denen ein lebendiges Kopfkino entsteht. Dieser geniale Komponist aus Oberösterreich hat nicht nur die Welt mit seiner Musik verzaubert, sondern auch ein reiches kulturelles Erbe hinterlassen. Stelle dein Wissen rund um sein Werk und Leben auf die Probe, entdecke sein Vermächtnis & glänze mit neuen überraschenden Fakten! 

Die KinderUni OÖ bedankt sich bei Edith “Eche” Wregg, Musikvermittlerin und Autorin dieses kniffligen Wissensquiz, welches im Rahmen des Projektes Toni On Tour, ein Projekt der KinderUni OÖ in Kooperation mit der OÖ KulturEXPO Anton Bruckner 2024, zur Verfügung gestellt wurde.

0%

Das Anton Bruckner Wissensquiz

🎶 Bist du bereit, dein Wissen über den Meister der symphonischen Pracht aus Oberösterreich zu testen? Schnapp dir deinen Dirigierstab und mach dich bereit! Diese Fragen werden deine Gehirnzellen 🧠 stimulieren und deine Kenntnisse über Bruckners Leben & Werk  auf die Probe stellen. Los geht's! 💡✨

1 / 14

In welcher oberösterreichischen Stadt ist Anton Bruckner 1824 geboren?

2 / 14

Anton Bruckner war das älteste Kind seiner Eltern. Wie viele Geschwister von ihm erreichten das Erwachsenenalter?

3 / 14

In welchem Stift wurde Anton Bruckner mit 13 Jahren Sängerknabe?

4 / 14

Anton Bruckner erlernte denselben Beruf wie sein Vater. Was wurde er?

5 / 14

Nicht immer ging es Anton Bruckner beim Unterrichten gut. Doch wo fühlte er sich wie im Himmel?

6 / 14

In welcher Stadt wurde Anton Bruckner Domorganist?

7 / 14

Welcher Komponist, den Anton Bruckner sehr verehrte, lernte er tatsächlich kennen?

8 / 14

Mit welchem Instrument wurde Anton Bruckner ein berühmter Musiker, der auch zu Konzertreisen in Europa eingeladen wurde?

9 / 14

Welche dieser Städte bereiste Anton Bruckner als gefeierter Organist?

10 / 14

Was komponierte Anton Bruckner am meisten?

11 / 14

In seiner Wiener Zeit komponierte Anton Bruckner seine berühmten Symphonien. Doch wer machte ihm sein Leben in Wien schwer?

12 / 14

Mit welcher Symphonie kam für Anton Bruckner als Komponist der große Durchbruch?

13 / 14

Anton Bruckner starb in Wien. Er wollte aber unbedingt woanders seine letzte Ruhestätte haben. Wo wurde er bestattet?

14 / 14

In welcher Epoche lebte und komponierte Anton Bruckner?

Your score is

0%

Edith WREGG

Edith “Eche” Wregg macht als Musikvermittlerin auf Musik neugierig – im Jubiläumsjahr 2024 vor allem auf Musik von Anton Bruckner. Ihre Erfahrungen gibt sie u.a. an der MUK Uni Wien und im Landesmusikschulwerk weiter. Weil sie auch Malerin ist, kombiniert sie gerne Musik und Kunst bei (Museums-)Projekten, Workshops und in Artikeln für Zeitschriften (Lugert Verlag).

Rückblick: Die KinderUni OÖ feiert den ersten Internationalen KinderUni-Tag

Am 11. April 2024 feierte die KinderUni OÖ gemeinsam mit dem Europäischen KinderUni-Netzwerk (EUCU:NET) den ersten  internationalen Kinderuni Tag – der International Day of Children’s Universities – kurz ICDU

von Peru über Jyväskylä bis ins Almtal

Über 100.000 Kinder stürmen jährlich weltweit Kinderunis in über 33 Ländern: von Peru über Jyväskylä bis ins Almtal. Denn Kinder und Wissenschafter:innen sind die neugierigsten Menschen, die es auf der Welt gibt. In über 60 weltweit verteilten Kinderunis können sie gemeinsam ihrer Neugierde freien Lauf lassen, ihre Freude am Lernen ausleben, dabei kritisch Hinterfragen und tüfteln um gemeinsam eine bessere Zukunft zu gestalten!
Kinderuniversitäten möchten allen Kindern und Jugendlichen einen barrierefreien Zugang zur Wissenschaft und Forschung ermöglichen und ihnen die gleichen Möglichkeiten für ihre Entwicklung bieten. Deshalb sind sie ein wichtiger Teil der Bildungs- und Wissenschaftscommunity. Aus diesem Grund verdienen sie sich einen internationalen Feiertag!

ICDU Feier und Saisonauftakt im Almtal

Die KinderUni OÖ hat den International Day of Children’s Universities (ICDU) gebührend gefeiert – und zwar im malerischen Almtal an der Konrad Lorenz Forschungsstelle der Universität Wien (KLF). 

Gefeiert wurde nicht nur gemeinsam mit Netzwerkpartnern, Unterstützern und Förderern, sondern vor allem mit Kindern die einen Einblick in die Forschungstätigkeit der KLF in einem Workshop gewinnen konnten. Ein besonderes Highlight war die Vorstellung des Projekts KinderUni Salzkammergut und die Ehrung der KLF als Mitveranstalter der KinderUni Almtal mit der Übergabe des Campusschildes.

Kinder und Jugendliche animieren die AEC Fassade

Schon mal eine riesige Glasfassade selber mit Lichteffekten programmiert? Bei der KinderUniWels, KinderUni Linz und KinderUni Hagenberg haben insgesamt 37 Kinder und  Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren genau diese Chance genützt und beim Workshop Animate the Facade ihre Botschaft an die Stadt für die Medienfassade des Ars Electronica Center animiert. 

Am Freitag, den 29. September und Samstag, den 30. September 2023 konnte man schließlich ab 19:00 das riesige Kunstwerk bestaunen.
Die beste Sicht gab es auf das Ars Electronica Center vom Lentos oder vom Brucknerhaus aus. Du hast es verpasst? Kein Problem, die spektakuläre Fassadenanimation wurde in einem Video für euch festgehalten!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DIE 5.100 QUADRATMETER GROSSE FASSADE DES ARS ELECTRONICA CENTER IN LINZ IST FAST 25 METER HOCH UND BESTEHT AUS 38.500 LED-LAMPEN

Der Workshop Animate the Facade wurde bei der KinderUni Linz an der VHS Linz durchgeführt, war Teil des dreitägigen Kurses High Five! an der KinderUni Wels am FH OÖ Campus Wels und Teil des eintägigen Kurses Einfach Genial! an der KinderUni Hagenberg am FH OÖ Campus Hagenberg im Juli 2023.

Gemeinsam mit dem Dozenten Dawid Liftinger haben sich die kreativen KinderUni OÖ Studierenden angesehen, wie aus einzelnen Bildern Bewegung entsteht. Es gab eine kleine Einführung in die Filmtechnik Stop-Motion Animation und das  Konzept der PublicArt. Dawid Liftinger hat ein Bewusstsein geschaffen, dass die Fassade Teil des öffentlichen Raumes ist und somit jeder und jede sehen kann, was gezeigt wird. Also: „Was will ich Linz oder der Welt mitteilen?“ 

Für die Fassade des Ars Electronica Center wurde ein kleines Filmchen, eine Animation gezeichnet. Die Jugendlichen verwendeten  ein Animationsprogramm, um einzelne Bilder (Frames) zu zeichnen, die dann zu einer Stop-Motion Animation zusammengefügt werden.

Ein großes Dankeschön

Wir bedanken uns bei den Teilnehmer:innen der Kurse für die großartigen Animationen!

Animateur:innen bei der KinderUni Linz, Wels und Hagenberg: Felix Ornetsmüller, Maximilian Bruckmayr, Emilia Lehner, Maximiliane Albrecht, Johannes Leitinger, Stella Spaun, Daniela, Leo Reichel, Otto Kaspar Zorn, Valerie Sophie Speil, Stella Spaun, Johannes Pumberger, Johannes Schuller, Konstantin Mandic, Leon Harringer, Joachim Hörmann, Alexander Schuster, Benjamin Schaffer, Clemens Barth, Clemens Hofstetter, Constantin Dratsdrummer, Elias Lughofer, Elisa Thallinger, Florian Landlinger, Jakob Hinterhölzl, Jannik Baumgartner, Leander Pühringer, Luis Röder, Matthias Thallinger, Maxi Ehrengruber, Nela Seemann, Patrick Ablinger, Sophie Hinterhölzl, Valentin Bruckbauer, Julie Ebenhofer, Noah Fink, Jakob Hackl, Daria Koppelstätter, Hector Leitner, Annika Mühlberger, David Rammer, Fabienne Rammer, Marie Reitmeier, Lisa Reitmeier, Jakob Rotter, Jonathan Seidel, Annika Traxler, Elisabeth Vymazal, Malia Wölbitsch

Ein Dankeschön gebührt ebenfalls dem Dozenten Dawid Liftinger, der die Kinder und Jugendlichen in diesem Projekt begleitet hat! Dankeschön auch an Philipp Kienast für die Umsetzung des Workshop bei der KinderUni Hagenberg an der FH OÖ Campus Hagenberg!

 

Dawid Liftinger

Dawid Liftinger ist Medienkünstler aus OÖ und lebt derzeit in Köln. In seinen Arbeiten erforscht er sensorische und synästhetische Zustände durch handgebaute Elektronik, welche die wesentlichen Eigenschaften von Licht und Klang über Installationen und Performances hinweg nutzbar macht. Seit 2018 kooperiert er mit dem Kölner Neue Musik Ensemble ‘ElectronicID’ als Lichtklang-Künstler, ist Co-Gründer vom kuratorischen Soundart-Projekt ‘radio433’ und engagiert sich beim Kunstraum ‘Gemeinde Köln’.

Newsletter Anmeldung

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

[mc4wp_form id=”2597″]