Schnappschuss – Fotografie bei der KinderUni OÖ und JungenUni OÖ

Seit der Camera Obscura ist viel passiert. 1,2 Billionen Fotos werden pro Jahr gemacht, der großteil davon mit unseren Smartphones. Bei der KinderUni OÖ wird die hohe Kunst des perfekten Fotos jährlich gehörig zelebriert und gewürdigt. Heuer findet in Kooperation mit der communale OÖ sogar ein eigenes Fotografie-Projekt statt.

In diesem Beitrag kannst du einen Einblick in die Kurse zu Fotografie bei der KinderUni OÖ gewinnen.

FOTO-FEATURE EFERDING

Junge Fotograf:innen setzen ihre Welt in Szene - ein Fotografie.Kunst.Projekt der JungenUni OÖ

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Wenn es aber etwas wirklich Spannendes erzählen soll, sind Kreativität und Handwerk gefragt. Genau das konnten sich junge Leute aus Eferding und Umlandgemeinden bei Fotograf:innen und Künstler:innen aneignen – um dann mithilfe der Kamera selbst visuelle Geschichten zu erzählen. In Form von Portraits, Straßenszenen und Momentaufnahmen, genauso aber auch durch Aufnahmen aus der Arbeitswelt – und durch Bilder, die mit dem Gegensatz der Stadt zu ihrem ländlichen Umfeld spielen. Auch die Eferdinger Architektur, Kunst und Kultur und das vielfältige Engagement gegen den Klimawandel sind Teil der großen Bilderstrecke.

Im Rahmen der Ausstellung am 14. Oktober vor dem Schloss Starhemberg in Eferding werden die Fotografien der Foto-Feature-Eferding Teilnehmer:innen zu sehen sein.

Wirf doch einen Blick in die vier Workshops und klick dich durch die Behind the Scenes Fotos!

ERZÄHL DOCH MAL ...

Kein Mensch ist perfekt aber auf seine Art einzigartig. Unsere Mimik, unsere Falten sind Ausdruck persönlicher Erinnerungsschätze. Im Workshop Erzähl doch mal … lernten die Teilnehmer:innen spannende Persönlichkeiten aus der Region kennen und portraitierten diese einen Tag lang und fingen dabei ganz besondere Geschichten ein.

Dieses Foto ist Teil der enstandenen Bilderstrecke.
Dieses Foto ist Teil der enstandenen Bilderstrecke.

TRADITIONELL UNKONVENTIONELL

Traditionelle Landwirtschaft met unkonventionelle Fotografie. Im Workshop Traditionell Unkonventionell wurden regionale Produkte neu, kreativ und konzeptionell gedacht sowie die Arbeit hinter landwirtschaftlichen Produkten sichtbar gemacht. Dazu wurden die Höfe von Familie Grabmayr  und Ewald Mayr besucht und in Szene gesetzt.

STRENGTH LIES IN DIFFERENCES

Wie viel Kraft im Wort Streuobst liegt, zeigt derNaturpark Obst-Hügel-Land vor. Der Förderung von Artenvielfalt und Biodiversität haben sich dort zahlreiche Akteur:innen verschrieben. Ein paar dieser Personen wurden vor den Vorhang geholt und einen Tag lang portraitiert.

Dieses Foto ist Teil der enstandenen Bilderstrecke.
Dieses Foto ist Teil der enstandenen Bilderstrecke.

ARTFUL STREETS

„Glück ist was für Augenblicke“ Christine Nöstlinger – und Streetfotografie ist die Kunst, dies einzufangen. Im Workshop Artful Streets wurden die Grundlagen der Analgen Fotografie kennengelernt, analoge Kameras jeglicher Art ausprobiert und zum Schluss sogar noch die eigenen Negative entwickelt.

Fotos ganz ohne Kamera

Cyanotypie ist eine der ältesten Fototechniken, die im Verfahren sehr einfach ist und erstaunliche Ergebnisse liefert. Ganz ohne Kamera. Du suchst Naturmaterialien, um kunstvolle Aufnahmen damit zu machen und voilà dein eigener Blaudruck!

Look at me!

Jedes Musikgenre hat einen eigenen Fotostil. Wie würdest du dich als Hip-Hop-Star fotografieren lassen? Wie siehst du als Metal-Musiker:in aus? Welche Musik hörst du gerne und wie inszenieren sich deine Idole? Von berühmten Fotos der Musikgeschichte inspiriert, suchen wir einen fotografischen Stil, der zu dir passt. Dabei bekommst du Einblicke in die Arbeit einer Fotografin und lernst Grundlagen der Portraitfotografie kennen.

Was mein Smartphone alles kann...

Light Painting oder Lichtmalerei ist eine spezielle Form des Fotografierens. Dabei werden bestimmte Einstellungen einer Kamera als auch eine Smartphone-App genutzt, um die Bewegung von Lichtquellen in einem Foto festzuhalten. Mit bunten LEDs, Taschenlampen, Sprühkerzen, Knicklichtern oder Lichterketten können so tolle Bilder gemacht werden – egal ob Schriftzug, Engelsflügel oder Laserschwerter, es lässt sich fast alles mit Licht zeichnen.

Wissen schafft Neugierde – Sommerliche KinderUni im Grünen

Das diesjährige KinderUni-Motto Wissen schafft Neugierde bringt die allseits spürbare Aufbruchstimmung auf den Punkt. In Gestalt der Internationalen Akademie Traunkirchen darf die KinderUni OÖ nun einen weiteren starken Kooperationspartner neben der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau im Almtal begrüßen – und auf die Unterstützung der selbst ausgesprochen forschungsaffinen Miba Gruppe sowie der WKO Gmunden zählen. 

Von der Programm- und Netzwerkpräsentation

Am Mittwoch fand die Programm- und Netzwerkpräsentation “Wissen schafft Neugierde” der KinderUni OÖ – KinderUniAlmtal bei Miba AG statt.

Im Sommer 2022 kehrt die KinderUni OÖ wieder in Präsenz in die Hörsäle und Labors, an die Forschungsstationen und Versuchsfelder der wissenschaftlichen Welt an 6 Standorten in Oberösterreich zurück. Mit einem bewusst ausgebauten Schwerpunkt im Salzkammergut, in dem Oberösterreichs freie Kinderbildungsinstitution für spielerisches Lernen und Forschen zahlreiche Lehrveranstaltungen für junge und sehr junge Leute bietet.

Vom Netzwerk

Internationale Akademie Traunkirchen: Wo Zusammenarbeit großgeschrieben wird

Das Tor zum Salzkammergut. Mit dem ehemaligen Kloster Traunkirchen direkt am See werden es heuer Kinder und Jugendliche aus dem inneren Salzkammergut deutlich leichter haben, an der KinderUni OÖ teilzunehmen. Der kollaborative Esprit der Konrad Lorenz Forschungsstelle führt dazu, dass sich die Internationale Akademie Traunkirchen neu in das große KinderUni-Netzwerk eingeknüpft hat. Das Ziel? “Den Kindern und Jugendlichen die Wissenschaft näher zu bringen und sie zu motivieren, selbst eine akademische Laufbahn einzuschlagen” so Regina Radax.

Miba: Motoren bauen beim Generalsponsor

Eine Exkursion der KinderUniAlmtal führt nach Laakirchen zur Miba, die die KinderUni OÖ als Generalsponsor unterstützt. “Von der Pferdekutsche zum Elektroauto” heißt das Programm, in dem die jungen Teilnehmer:innen eine Reise in die Welt der Motoren und Fahrzeuge unternehmen. Nachdem sie die wichtigsten Komponenten eines Motors kennengelernt haben, bauen sie selbst einen solchen – wenn auch deutlich maßstabsverkleinert und als Modell. Dabei erfahren die Studierenden auch, wie und was sie zu einem saubereren Planeten Erde beitragen können.  

WKO Gmunden: Lobbying für die Techniker:innen der Zukunft

Geht es um die KinderUni, verbindet die Miba mehr mit der Wirtschaftskammer als die Mitgliedschaft: Auch die WKO Gmunden ist Teil des Unterstützer- und Partnernetzwerks. Bezirksstellen-Leiter Robert Oberfrank erklärt: “Vor allem MINT-Fächer legen für die Jugendlichen einen wichtigen Grundstein um die Natur und technische Möglichkeiten von Grund auf kennen und wertschätzen zu lernen. Sie sind die Unternehmer:innen und Verantwortungsträger:innen von morgen.” 

Von der KinderUni OÖ

Raus aufs Land: Für Kinder und Jugendliche fernab der Hochschulstandorte

Damit Kinder und Jugendliche in Oberösterreichs Regionen ohne Ballungszentren mit Hochschule nicht zu kurz kommen, soll die ländlichen KinderUni-Standorte im Almtal, am Traunsee, im Mühlviertel und im Ennstal gestärkt werden. Dort soll das Lernen in und von der Natur im Mittelpunkt stehen. 

Da kommt Lernfreude auf: Studieren an der KinderUniAlmtal

An Breite ist das Lehr- und Forschungsangebot der KinderUniAlmtal auch dieses Jahr nur schwer zu überbieten. Logischerweise hat die Graugans, Raubtier und Greifvogel wieder ihren Auftritt. Ist man mit nur einem Studientag nicht zufriedengegeben, bietet die KinderUni auch die einwöchigen Science Holidays im Almtal. 

Auf in die Zukunft: Salzkammergut 2024

Im Salzkammergut herrscht Aufbruchstimmung. “Rektor” der KinderUni OÖ Andreas Kupfer  kündigt an, dass die KinderUni auch im Salzkammergut 2024 eine große Rolle spielen soll.

KinderUni on Tour in Bibliotheken

Der Schlaufuchs ist schon wieder unterwegs. Seine Reise hat ihn bis in das nördliche Mühlviertel geführt. Er ist in einer Gemeinde angekommen über die er schon viel gehört hat. Sie ist klein und fein und bietet in den Sommermonaten etwas ganz besonderes. Der schlaue Fuchs ist begeistert, hier kann er es sich einige Tage gut gehen lassen. Er hat ein neues Plätzchen gefunden: Helfenberg, den 10. Standort der KinderUni OÖ.

KinderUni OÖ on Tour in der Bibliothek Helfenberg

Rückblick. Es ist Ende Juli 2021. Fünf Workshops werden in den nächsten eineinhalb Woche 60 Kinder begeistern. Das Programm ist für 5 bis 10-jährige angesetzt. Gemeinsam mit vier Dozent:innen wird fragen.forschen.wissenwollen das Motto der kleinen Gemeinde.

Doch was konnte man in Helfenberg entdecken? Mit welchen Kursen wurden die Sommerferien unvergesslich?

Fotos ©Bibliothek Helfenberg

Da lachen ja die Hühner! - Alles über das liebe Federvieh

mit Gabi Kainberger

Wir haben Hühner zu Gast! Durch Beobachten erfährst du so einiges, was sie brauchen, um artgerecht leben zu können. Sie scharren am Boden auf der Suche nach Nahrung, aber warum werden auch kleine Steinchen verspeist? Wo schläft das liebe Federvieh und warum baden sie im Sand? Wie entsteht aus einem Ei ein Huhn und wie lange gibt es die Hühner schon als Haustiere? Aber nicht nur das Haushuhn wird uns beschäftigen! Es erwarten dich faszinierende Vogelnester, winzige und riesige Vogeleier, du betrachtest Federn unterm Mikroskop und erforscht den Inhalt von Eiern.

Abrakadabra - Zaubertricks aus dem Physik- und Chemie-Labor!

mit Getraud Pacher

Wolltest du nicht auch schon einmal als großer Zauberer auftreten und deine Freunde oder deine Familie ins Staunen versetzen? Für viele Zaubertricks brauchst du nur etwas Physik, bestimmte Materialien, ein wenig Zeit und ein paar Tipps. Wir verraten dir tolle Tricks und praxiserprobte Versuche aus dem Chemie- und Physiklabor. Am Ende gibt es dann eine Zaubershow für die Eltern!

Was weißt du über Wasser?

mit Romana Niedermayr

Im Rahmen dieser Veranstaltung untersuchen wir die örtlichen Bäche nach Lebewesen und Algen. In den Bächen werden diese mit Becherlupen, Kescher und Kübeln gefangen und vor Ort betrachtet. Ein paar ausgewählte „Fänge“ nehmen wir mit und untersuchen diese näher unter dem großen Mikroskop. Ergänzend lesen wir eine Geschichte zur Bedeutung des Wassers und machen ein paar Experimente zu Eigenschaften des Wassers.

Der Schlaufuchs verbrachte letzten Sommer spannende Tage in Helfenberg. Er kann es kaum erwarten, bis es auch heuer wieder mit der KinderUni on Tour losgeht. Nichts schöneres kann sich der schlaue Fuchs vorstellen, als seine Zeit damit zu verbringen, an spannenden Orten in ganz Oberösterreich seiner Neugierde nachgehen zu können. Bis bald, Helfenberg!

Newsletter Anmeldung